Altholz, behandelt

Wählen Sie den gewünschten Behälter

Altholz entsorgen: Mit Containern, Mulden und Buhck Bags machen Sie alles richtig Holz ist ein... mehr

Altholz, behandelt sind alle mit Holzschutzmittel behandelten oder schadstoffbelasteten Hölzer (sog. A 4-Altholz). Diese sind als gefährliche Abfall (Sonderabfall) zu entsorgen.

Was darf rein?
  • Kabeltrommeln
  • Konstruktionshölzer für tragende Teile
  • Außentüren und Fenster
  • imprägnierte Hölzer
  • Altholz aus der Landwirtschaft
Was darf nicht rein?
  • Bahnschwellen (bitte fragen Sie uns an)
  • Jägerzäune (bitte fragen Sie uns an)
  • unbehandeltes Holz
  • Stammholz
  • Stubben
  • Busch- & Gartenabfälle
  • gefährliche Abfälle (z.B. Dämmmaterial)
  • sonstige Fremdstoffe

Hinweise zur Auftragsabwicklung

Anlieferung und Stellplatz des Containers 

Bitte beachten Sie, dass unser Containerfahrzeug den Stellplatz problemlos erreichen kann. Unsere Fahrzeuge benötigen eine Einfahrtsbreite von mindestens 3,50 m. Zum Abstellen des Containers benötigen wir einen LKW-tauglichen Untergrund. Bitte berücksichtigen Sie, daß das Gesamtgewicht des LKW je nach Container und Abfallart bis zu 26 to sein kann. Vor dem Container muss eine ausreichend freie Fläche zum problemlosen Absetzen des Behälters vorhanden sein.

Bitte achten Sie: Sollte unseren Fahrern das Abstellen des Containers bei Ihnen nicht möglich sein, müssten wir Ihnen die Fehlfahrt mit 136,85 € (115,00 € netto) in Rechnung stellen. Wartezeiten bei Ihnen vor Ort müssten wir mit 35,70 € (30,00 € netto) je angefangene 15 Minuten in Rechnung stellen.

Aufstellen auf öffentlichem Grund

Für die Gestellung eines Abfallbehälters auf öffentlichen Grund (Straßen, Parkplätze, Gehwege) benötigen Sie eine Stellgenehmigung. Die Stellgenehmigung erhalten Sie bei Ihrer zuständigen Gemeinde. In unserem Merkblatt finden Sie die zuständigen Behörden und Kontaktdaten.

Download Merkblatt "Stellgenehmigung" (PDF 142 KB)

Bitte beachten Sie: Unsere Fahrer dürfen den Container nicht ohne Ihre Stellgenehmigung abstellen! In diesem Fall müssten wir den Container wieder mitnehmen und Ihnen die Leerfahrt mit 136,85 € (115,00 € netto) in Rechnung stellen.

Ein Abstellen auf privatem Grund ist natürlich ohne Genehmigung möglich.

Richtiges Befüllen des Containers

Der Container darf nur bis zur Ladekante/Bordkante befüllt werden. Der Container darf ausschließlich mit den erlaubten Materialien befüllt werden. Welche das sind, finden Sie oben in der Infobox "Was darf rein".

Um Mehrkosten zu vermeiden, achten Sie bitte auf eine korrekte Befüllung. 

Altholz entsorgen: Mit Containern, Mulden und Buhck Bags machen Sie alles richtig

Holz ist ein beliebtes Baumaterial. Daher müssen Sie auch entsprechend viel Alt- und Bauholz entsorgen, nachdem es seinen Zweck erfüllt hat. Wenn Sie behandeltes Holz entsorgen wollen, gilt es, einiges zu beachten. Das übernehmen gern wir für Sie, damit Ihnen mehr Zeit für Ihr Bau- oder Renovierungsprojekt bleibt.

Altholzentsorgung: So wird seit 2003 unterschieden

A1-Holz (z. B. Europalette) ist mechanisch verändertes, aber unbehandeltes Altholz
A2-Holz (z. B. Dielenbretter oder Deckenpaneelen) ist gestrichen, beschichtet, verleimt, lackiert oder anderweitig behandelt. Beschichtungen dürfen keine halogenorganischen Verbindungen oder Holzschutzmittel enthalten.
A3-Holz (z. B. Möbel mit Schutzschicht) enthält halogenorganische Verbindungen. In der Regel Chlor, Brom oder Jod. Einige der betreffenden Stoffe werden als gesundheitsschädlich und gefährlich gewertet.
A4-Holz (z. B. Gartenzäune, Fensterrahmen) ist Holz, das behandelt und dem Abfallrecht nach überwachungsbedürftig ist. Derartiges Holz wird oft für den Außenbereich mit Holzschutzmitteln behandelt.

Von gestrichen und lackiert bis imprägniert: Behandeltes Holz entsorgen wir

Die Unterscheidung ist nicht einfach. Sie sehen dem Holz eine Behandlung zwar an. Allerdings wissen Sie in der Regel nicht mehr, womit es gestrichen oder imprägniert wurde. Das ist vor allem dann der Fall, wenn Sie behandeltes Bauholz entsorgen müssen, das Sie vom Vorbesitzer übernommen haben.

Machen Sie es sich leichter, indem Sie Ihr behandeltes Holz von uns entsorgen lassen. In diese Abfallfraktion fallen bei uns Holzreste, die im Außenbereich verbaut wurden – zum Beispiel der Holzboden Ihres Balkons oder ihre Fensterrahmen. Auch Gartenzäune, Außentüren oder Sichtschutzwände werfen Sie einfach in den Container, um alles Weitere kümmern wir uns. Dabei können Sie das Holz so belassen wie es ist – ganz gleich, ob Ihr Altholz mit Nägeln zu entsorgen ist, oder Schrauben enthält.

Alte Bahnschwellen entsorgen

In der Vergangenheit wurden alte Bahnschwellen gern auch im Garten genutzt. Diese sollten Sie entfernen, denn sie sind häufig mit Teeröl behandelt. Das gilt als giftig und gesundheitsschädlich. Bahnschwellen Recycling gehört zur Altholzklasse A4.

Übrigens: Das Inverkehrbringen für andere Zwecke als den Schienenverkehr ist seit September 2002 verboten und stellt einen Straftatbestand dar.

Kompetente Entsorgung mit transparenten Preisen

Wir sind Profis, wenn es um die fachgerechte Entsorgung geht – und bieten Ihnen ein faires Preis-Leistungsverhältnis. Wählen Sie in unserem Shop einfach die gewünschte Container-Größe und der Preis wird umgehend angezeigt. Mit allem was dazu gehört: Container-Aufstellung, Abtransport und Abfall-Entsorgung. Für weitere Fragen erreichen Sie uns gern auch telefonisch.

Ansprechpartner

Kristian Grenz

Innendienst
04152-802-405

E-Mail schreiben

  • Fragen zum Artikel?

  • Zuletzt angesehen