Widerrufsbelehrung

Je nach Vertragspartner gilt die

Widerrufsbelehrung der Willi Damm GmbH & Co. KG, Grambek

Widerrufsbelehrung der Buhck GmbH & Co. KG, Wiershop

Widerrufsbelehrung der BAR Buhck Abfallverwertung und Recycling GmbH & Co. KG, Hamburg

Widerrufsbelehrung der Heinz Husen Containerdienst GmbH & Co. KG, Buchholz

Widerrufsbelehrung der Willi Damm GmbH & Co. KG, Grambek

Verbrauchern steht im Falle eines Vertragsschlusses über den Kauf von Waren außerhalb der Geschäftsräume von DAMM und bei Fernabsatzverträgen (z.B. über den Online-Shop) ein Widerrufsrecht nach den unten stehenden Maßgaben zu. Verbraucher i.S.d. §13 BGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

Widerrufsrecht

Der Auftraggeber hat das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt:

1. Im Falle eines Kaufvertrages:
vierzehn Tage ab dem Tag, an dem der Auftraggeber oder ein von ihm benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

2. Im Falle eines Vertrages über mehrere Waren:
vierzehn Tage ab dem Tag, an dem der Auftraggeber oder ein von ihm benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

3. Im Falle eines Vertrages über mehrere Teilsendungen oder Stücken:
vierzehn Tage ab dem Tag, an dem der Auftraggeber oder ein von ihm benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Teilsendung oder das letzte Stück in Besitz genommen haben bzw. hat.

4. Im Falle eines Dienstleistungsvertrages (z.B. bei der Entsorgung von Abfällen):
vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses.

Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss der Auftraggeber an DAMM (Willi Damm GmbH & Co. KG, Vor dem Bockholt, 23883 Grambek, Deutschland, Telefonnummer: +49 (0)4542-80 08 0, Telefaxnummer: +49 (0)4542-80 08 80, E-Mail-Adresse: info@dammcontainer.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über seinen Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Der Auftraggeber kann dafür das Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Widerrufsformular

Der Auftraggeber kann das Musterwiderrufsformular hier herunterladen und DAMM ausgefüllt elektronisch oder auf dem Postwege übermitteln.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass der Auftraggeber die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendet.

Folgen des Widerrufs

Wenn der Auftraggeber diesen Vertrag widerruft, hat DAMM dem Auftraggeber alle Zahlungen, die DAMM vom Auftraggeber erhalten hat, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass er eine andere Art der Lieferung als die von DAMM angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt hat), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf des Auftraggebers dieses Vertrags bei DAMM eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwendet DAMM dasselbe Zahlungsmittel, das der Auftraggeber bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, mit dem Auftraggeber wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden dem Auftraggeber wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
DAMM holt die Waren auf ihre Kosten beim Auftraggeber ab.
Hat der Auftraggeber verlangt, dass die Dienstleistungen (z.B. Abfallentsorgung) während der Widerrufsfrist beginnen soll, so hat der Auftraggeber DAMM einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem er DAMM von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrages unterrichtet, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistung entspricht.

Widerrufsformular der Firma Damm, Grambek - Download (PDF 7 KB)

nach oben

Widerrufsbelehrung der Buhck GmbH & Co. KG, Wiershop

Verbrauchern steht im Falle eines Vertragsschlusses über den Kauf von Waren außerhalb der Geschäftsräume von BUHCK und bei Fernabsatzverträgen (z.B. über den Online-Shop) ein Widerrufsrecht nach den unten stehenden Maßgaben zu. Verbraucher i.S.d. §13 BGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

Widerrufsrecht

Der Auftraggeber hat das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt:

1. Im Falle eines Kaufvertrages:
vierzehn Tage ab dem Tag, an dem der Auftraggeber oder ein von ihm benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

2. Im Falle eines Vertrages über mehrere Waren:
vierzehn Tage ab dem Tag, an dem der Auftraggeber oder ein von ihm benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

3. Im Falle eines Vertrages über mehrere Teilsendungen oder Stücken:
vierzehn Tage ab dem Tag, an dem der Auftraggeber oder ein von ihm benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Teilsendung oder das letzte Stück in Besitz genommen haben bzw. hat.

4. Im Falle eines Dienstleistungsvertrages (z.B. bei der Entsorgung von Abfällen):
vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses.

Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss der Auftraggeber an BUHCK (Buhck GmbH & Co. KG, Rappenberg, 21502 Wiershop, Deutschland, Telefonnummer: +49 (0)4152- 80 20, Telefaxnummer: +49(0)4152- 802-551, E-Mail-Adresse: buhck@buhck.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über seinen Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Der Auftraggeber kann dafür das Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Widerrufsformular

Der Auftraggeber kann das Musterwiderrufsformular hier herunterladen und BUHCK ausgefüllt elektronisch oder auf dem Postwege übermitteln.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass der Auftraggeber die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendet.

Folgen des Widerrufs

Wenn der Auftraggeber diesen Vertrag widerruft, hat BUHCK dem Auftraggeber alle Zahlungen, die BUHCK vom Auftraggeber erhalten hat, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass er eine andere Art der Lieferung als die von BUHCK angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt hat), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf des Auftraggebers dieses Vertrags bei BUHCK eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwendet BUHCK dasselbe Zahlungsmittel, das der Auftraggeber bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, mit dem Auftraggeber wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden dem Auftraggeber wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
BUHCK holt die Waren auf ihre Kosten beim Auftraggeber ab.
Hat der Auftraggeber verlangt, dass die Dienstleistungen (z.B. Abfallentsorgung) während der Widerrufsfrist beginnen soll, so hat der Auftraggeber BUHCK einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem er BUHCK von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrages unterrichtet, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistung entspricht.

Widerrufsformular der Firma Buhck, Wiershop - Download (PDF 7 KB)

nach oben

Widerrufsbelehrung der BAR Buhck Abfallverwertung und Recycling GmbH & Co. KG, Hamburg

Verbrauchern steht im Falle eines Vertragsschlusses über den Kauf von Waren außerhalb der Geschäftsräume von BAR und bei Fernabsatzverträgen (z.B. über den Online-Shop) ein Widerrufsrecht nach den unten stehenden Maßgaben zu. Verbraucher i.S.d. §13 BGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

Widerrufsrecht

Der Auftraggeber hat das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt:

1. Im Falle eines Kaufvertrages:
vierzehn Tage ab dem Tag, an dem der Auftraggeber oder ein von ihm benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

2. Im Falle eines Vertrages über mehrere Waren:
vierzehn Tage ab dem Tag, an dem der Auftraggeber oder ein von ihm benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

3. Im Falle eines Vertrages über mehrere Teilsendungen oder Stücken:
vierzehn Tage ab dem Tag, an dem der Auftraggeber oder ein von ihm benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Teilsendung oder das letzte Stück in Besitz genommen haben bzw. hat.

4. Im Falle eines Dienstleistungsvertrages (z.B. bei der Entsorgung von Abfällen):
vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses.

Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss der Auftraggeber an BAR (BAR Buhck Abfallverwertung und Recycling GmbH & Co. KG, Billbrookdeich 9-11, 22113 Hamburg, Deutschland, Telefonnummer: +49 (0)40-736 02 50, Telefaxnummer: +49 (0)40-736 02 521, E-Mail-Adresse: bar@buhck.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über seinen Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Der Auftraggeber kann dafür das Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Widerrufsformular

Der Auftraggeber kann das Musterwiderrufsformular hier herunterladen und BAR ausgefüllt elektronisch oder auf dem Postwege übermitteln.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass der Auftraggeber die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendet.

Folgen des Widerrufs

Wenn der Auftraggeber diesen Vertrag widerruft, hat BAR dem Auftraggeber alle Zahlungen, die BAR vom Auftraggeber erhalten hat, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass er eine andere Art der Lieferung als die von BAR angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt hat), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf des Auftraggebers dieses Vertrags bei BAR eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwendet BAR dasselbe Zahlungsmittel, das der Auftraggeber bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, mit dem Auftraggeber wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden dem Auftraggeber wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
BAR holt die Waren auf ihre Kosten beim Auftraggeber ab.
Hat der Auftraggeber verlangt, dass die Dienstleistungen (z.B. Abfallentsorgung) während der Widerrufsfrist beginnen soll, so hat der Auftraggeber BAR einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem er BAR von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrages unterrichtet, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistung entspricht.

Widerrufsformular der Firma BAR, Hamburg - Download (PDF 45 KB)

nach oben

Widerrufsbelehrung der Heinz Husen Containerdienst GmbH & Co. KG, Buchholz

Verbrauchern steht im Falle eines Vertragsschlusses über den Kauf von Waren außerhalb der Geschäftsräume von HUSEN und bei Fernabsatzverträgen (z.B. über den Online-Shop) ein Widerrufsrecht nach den unten stehenden Maßgaben zu. Verbraucher i.S.d. §13 BGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

Widerrufsrecht

Der Auftraggeber hat das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt:

1. Im Falle eines Kaufvertrages:
vierzehn Tage ab dem Tag, an dem der Auftraggeber oder ein von ihm benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

2. Im Falle eines Vertrages über mehrere Waren:
vierzehn Tage ab dem Tag, an dem der Auftraggeber oder ein von ihm benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

3. Im Falle eines Vertrages über mehrere Teilsendungen oder Stücken:
vierzehn Tage ab dem Tag, an dem der Auftraggeber oder ein von ihm benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Teilsendung oder das letzte Stück in Besitz genommen haben bzw. hat.

4. Im Falle eines Dienstleistungsvertrages (z.B. bei der Entsorgung von Abfällen):
vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses.

Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss der Auftraggeber an HUSEN (Heinz Husen Containerdienst GmbH & Co. KG, Ritscherstraße 10, 21244 Buchholz, Deutschland, Telefonnummer: +49 (0)4186-88-85-0, Telefaxnummer: +49 (0)4186-88-85-20, E-Mail-Adresse: info@heinz-husen.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über seinen Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Der Auftraggeber kann dafür das Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Widerrufsformular

Der Auftraggeber kann das Musterwiderrufsformular hier herunterladen und HUSEN ausgefüllt elektronisch oder auf dem Postwege übermitteln.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass der Auftraggeber die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendet.

Folgen des Widerrufs

Wenn der Auftraggeber diesen Vertrag widerruft, hat HUSEN dem Auftraggeber alle Zahlungen, die HUSEN vom Auftraggeber erhalten hat, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass er eine andere Art der Lieferung als die von HUSEN angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt hat), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf des Auftraggebers dieses Vertrags bei HUSEN eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwendet HUSEN dasselbe Zahlungsmittel, das der Auftraggeber bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, mit dem Auftraggeber wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden dem Auftraggeber wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
HUSEN holt die Waren auf ihre Kosten beim Auftraggeber ab.
Hat der Auftraggeber verlangt, dass die Dienstleistungen (z.B. Abfallentsorgung) während der Widerrufsfrist beginnen soll, so hat der Auftraggeber HUSEN einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem er HUSEN von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrages unterrichtet, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistung entspricht.

Widerrufsformular der Firma Husen, Buchholz - Download (PDF 7 KB)

nach oben

Zuletzt angesehen